Durchs Nadelöhr: Maßnehmen für Autobahn-Baustellen

[04.06.2012] Ab auf die Autobahn in Richtung Urlaub. Schon nach wenigen Kilometern kündigt sich eine Baustelle an. Und da wird’s eng: Die Überholspur misst nur zwei Meter. Reicht der Platz? Nicht nur für Kleintransporter und SUV gilt hier wegen der Maße Überholverbot, sondern auch für manchen Kleinwagen.

Das hat der ADAC in einem Test herausgefunden. (www.adac.de/autobreite). 280 Modelle wurden dabei gemessen. Das Ergebnis: Rund 67 Prozent der Neuwagenmodelle sind zu üppig.

Das nordrhein-westfälische Verkehrsministerium hat darauf reagiert. Die Straßenverkehrsämter sollen die Spuren in Autobahn-Baustellen mit einer maximalen Breite von 2,10 Meter freigeben. Dennoch: In den anderen Bundesländern bleibt alles wie gehabt.

Letztendlich sollte sich jeder Autofahrer über die tatsächliche Fahrzeugbreite informieren, um ein Bußgeld von 20 Euro und Einschränkungen bei der Versicherung zu umgehen, rät der Sprecher der Kfz-Innung. Im Fahrzeugschein ist lediglich die Breite ohne Außenspiegel vermerkt.

Die kompletten Ausmaße stehen oft nur in der Betriebsanleitung oder in Verkaufsprospekten. Auch die Fachleute in den Kfz-Betrieben stehen bei Fragen rund die Fahrzeugabmessungen beratend zur Seite.

Letzte Änderung: 22.01.2015Webcode: 0078388